City Eskapaden II

Blöd gelaufen! Neulich an einer U-Bahn Station. Ich bin in Eile. Im Schnellschritt. Ich haste durch die Halle hin zur Rolltreppe, wo sich ein Mädchen mit Stehfrisur und rotziger Punk-Hose gerade breit macht. Überholen schier unmöglich. So eine Frechheit, die Spur zu blockieren.

Die Leute vor mir drängen sich wortlos rechts an dem Mädchen vorbei. Jetzt bloß kein Grollen. Aber warum sagt ihr niemand, dass sie hier falsch steht? Die Rolltreppe ist nicht zum Flanieren da, denke ich rechthaberisch. Als ich an der Reihe bin sie zu passieren, kann ich es mir nicht verkneifen. „Du stehst hier schon falsch“, mache ich mich vorlaut noch hinter ihr bemerkbar.

Etwas widerwillig weicht der Rotschopf nach rechts aus, und ich spurte schnellen Schritts an der menschlichen Barriere vorbei. Dabei bemerke ich, dass sie viel älter ist, als es zunächst den Anschein hatte. Am Stationsausgang angelangt, höre ich eine raue Stimme hinter mir rufen: „Du blöde Kuh! Siehst du nicht, dass ich keinen rechten Arm habe!“ (ck)

Advertisements

Ein Gedanke zu „City Eskapaden II

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s